startsocial e.V.@startsocial_e_v

posts 874 followers following

startsocial e.V.

Geschichten, die Mut machen😊 . Auch in diesem Jahr sind wir wieder der Frage nachgegangen, was unsere „MitMenschen“ anspornt, tĂ€tig zu werden und sich zu engagieren. . „Ich finde es ungerecht, dass Bildungschancen in Deutschland heute immer noch so stark vom Familienhintergrund abhĂ€ngig sind! Mit meinem Engagement fĂŒr Bildung und Chancengerechtigkeit möchte ich Menschen mit weniger guten Startbedingungen Möglichkeiten geben, WertschĂ€tzung zu erfahren und Menschen zu begegnen, die ihnen zuhören und ihre Neugierde wecken.“ – Dr. Kerstin Falk, Wir gestalten e.V. (startsocial-Stipendiatin 2014/15) . Dies ist nur ein Beispiel dafĂŒr, warum Menschen beginnen, die Ärmel hochzukrempeln. Denn alle „MitMenschen“ stehen stellvertretend fĂŒr Engagierte in ganz Deutschland und verdienen den höchsten Respekt!❀ . 👉Alle Bilder der diesjĂ€hrigen Kampagne findet ihr hier auf Instagram. Um auch die Bilder der letzten Kampagnen zu sehen, folgt dem Link in unserer Bio zur startsocial-Website! . Fotos: startsocial e.V. /   @gordonwelters   . .   #startsocial     #mitmenschen     #kampagne     #portraits     #sozialesengagement     #ehrenamt     #sozial     #ngo     #nonprofit     #engagement       €rmelhochkrempeln   #respekt  


0

startsocial e.V.

„Die Herausforderungen von KrebsĂŒberlebenden im erwerbsfĂ€higen Alter sind der Öffentlichkeit noch weitgehend unbekannt. Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass viele KrebsĂŒberlebende weniger Kraft haben als zuvor und ihnen der Wiedereinstieg ins Arbeitsleben oft schwerfĂ€llt. Angepasste ArbeitsplĂ€tze mit Teilzeit und Homeoffice wĂŒrden schon helfen. Bevor ich die Selbsthilfe gegrĂŒndet hatte, fĂŒhlte ich mich oft unverstanden und von der Gesellschaft ausgeschlossen. Der Austausch mit anderen KrebsĂŒberlebenden ĂŒber die Fatigue nach Krebs (Erschöpfungssyndrom) und andere Themen hilft mir, meine Situation zu akzeptieren und andere dabei zu unterstĂŒtzen, besser klar zu kommen. Der gemeinschaftliche Zusammenhalt stĂ€rkt unser Selbstbewusstsein. Er schenkt uns die Kraft, einen guten Umgang mit den Herausforderungen zu finden und einen neuen Weg zu gehen.“ Sabine Schreiber, Leben nach Krebs! (startsocial-Stipendiatin 2014/15) ©   @startsocial_e_v   /   @gordonwelters   .   #krebs     #selbsthilfe     #mitmenschen     #ehrenamt     #ngo     #fatigue     #selbsthilfegruppe     #krankheit     #gesund  


0

startsocial e.V.

„Die Frage ‚Was machst du?‘ wird in Deutschland grundsĂ€tzlich auf das Berufliche bezogen. Dabei besteht unser Leben aus mehr als nur Job, Freunde und Familie. FĂŒr mich gehört Engagement und Verantwortung zu ĂŒbernehmen ganz essenziell zum Leben dazu. Ich benötige zwar einen Beruf, um mein Leben zu finanzieren, und im Idealfall kann ich mich darin auch persönlich verwirklichen. Aber ohne mein Engagement fĂŒr ArtAsyl wĂŒrde etwas fehlen, weil ich gerne Verantwortung in unserer und fĂŒr unsere Gesellschaft ĂŒbernehmen möchte. Es gibt schon genug Menschen, die gegen etwas sind (und das kann mitunter auch sinnvoll sein). Aber wir kommen als Gesellschaft nur wirklich voran, wenn wir auch fĂŒr etwas sind, wenn wir gestalten, statt zu verhindern und wenn wir uns nicht darauf verlassen, dass es irgendjemand anderes fĂŒr uns tut.“ JĂ©rĂŽme Lenzen, ArtAsyl e.V. (startsocial-Stipendiat 2017/18) ©   @startsocial_e_v   /   @gordonwelters   .   #mitmenschen     #kunst     #ehrenamt     #geflĂŒchtete     #kulturellebildung     #ngo  


0

startsocial e.V.

„Lesen ist, ganz im Gegensatz zu manchem Vorurteil, keine ernste Angelegenheit. Aber dass Lesen Spaß macht und die Fantasie beflĂŒgelt, wissen nicht alle Kinder. Denn in vielen Familien wird heute weder gelesen noch vorgelesen. Ohne die öffentlichen Lesewelt-Vorlesestunden bliebe diesen Kindern die fantastische Welt der BĂŒcher fĂŒr immer verschlossen. Mit erheblichen Auswirkungen nicht nur auf ihren Lebensweg, sondern auch auf unsere Gesellschaft. Kinder sind unsere Zukunft, Bildung ist unser Rohstoff. Beides gehört zusammen und sichert unsere Demokratie. Deshalb haben wir uns zum Ziel gesetzt, bei Kindern die Freude am Lesen zu wecken. Dieses Ziel verfolgen wir nun schon seit 19 Jahren mit großem Erfolg. Mehr als 25.000 Berliner Kinder haben bislang unsere Angebote genutzt.“ Ursula Frommholz, Lesewelt Berlin e.V. (startsocial-Stipendiatin 2016/17) ©   @startsocial_e_v   /   @gordonwelters   .   #mitmenschen     #lesen     #lesenmachtglĂŒcklich     #lesefĂ  ¶rderung   #berlin     #ehrenamt     #ngo     #photography     #kinderbuch  


0

startsocial e.V.

„Zu Beginn meines Engagements brauchte ich einen Anstoß von jemand anderem. Ich war mir nicht sicher, ob ich Verantwortung ĂŒbernehmen wollte. Als ich anfing, eine Fußballgruppe zu betreuen, waren die Zweifel aber wie weggeblasen – man erhĂ€lt enorm viel von den Kindern zurĂŒck. Sie geben direktes Feedback, testen dich aus und sind dankbar fĂŒr ZuverlĂ€ssigkeit und ehrliches Interesse. Es ist mir wichtig, mich fĂŒr andere einzusetzen, die UnterstĂŒtzung benötigen. Meine Vision ist, dass sich alle Mitglieder unserer Gesellschaft ein wenig mehr verantwortlich fĂŒreinander und fĂŒr das Zusammenleben fĂŒhlen. Kinder mĂŒssen dazu den Raum erhalten, sich selber kennenzulernen und eine demokratische Haltung zu erlernen. Ich wĂŒnsche mir, dass es fĂŒr SchĂŒler*innen an allen Schulformen Angebote gibt, die eine solche Haltung stĂ€rken und sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung fördern.“ Adrian de Souza Martins, nepia e.V. (Stipendiat 2018/19) ©   @startsocial_e_v   /   @gordonwelters   .   #ehrenamt     #ngo     #berlin     #demokratie     #engagement  


0

startsocial e.V.

„Die Zusammenarbeit und das Zusammensein mit den sehr verschiedenen Menschen im Treffpunkt SuppenkĂŒche Bad Doberan empfinde ich als eine große Bereicherung. Es sind GlĂŒcksmomente, wenn man erlebt, wie Menschen sich verĂ€ndern, offener werden, ihre StĂ€rken entdecken und sich dann mit diesen einbringen wollen. Diese Momente verĂ€ndern auch mich. Es bewĂ€hrt sich, wenn man das eigene Tun und Lassen immer wieder hinterfragt. So kann man sich die Offenheit dafĂŒr bewahren, dass die Arbeit mit dem Projekt ALLE Beteiligten verĂ€ndert. Meine Vision ist die einer friedlichen Welt, in der die Menschen an Leib und Seele satt werden, weil sie, ohne Vorbedingungen erfĂŒllen zu mĂŒssen, respektiert werden und am gesellschaftlichen Alltag gleichberechtigt teilhaben.“ Barbara Niehaus, Treffpunkt SuppenkĂŒche Bad Doberan (startsocial-Stipendiatin 2017/18)   @startsocial_e_v     @gordonwelters   .   #mitmenschen     #suppenkĂŒche     #baddoberan     #ehrenamt     #evangelischekirche  


0

startsocial e.V.

„Aus eigener Betroffenheit weiß ich, wie es ist, wenn nach dem Tod des Kindes kein Austausch oder eine spezielle Begleitung möglich ist. Als mein Sohn, fast zweijĂ€hrig, 1984 starb, gab es nicht im Ansatz die Hilfe, die wir heute anbieten. Ich bin im wahrsten Sinne des Wortes umhergeirrt und habe nach Hilfe und VerstĂ€ndnis gesucht. Meistens waren die Antworten niederschmetternd und bedrĂŒckend: 'Reißen Sie sich zusammen, schauen Sie nach vorne, Sie sind jung und können noch Kinder bekommen' und vieles Untröstliches mehr. Das sind Aussagen, die keinen Trost und keine StĂ€rkung geben und keine Erinnerung an das verstorbene Kind zulassen. Es sterben tĂ€glich Kinder und uns erreichen tĂ€glich Anrufe von betroffenen Eltern, denen gut geholfen werden muss. DarĂŒber hinaus möchte ich unsere Arbeit fĂŒr die Gesellschaft besser sichtbar machen.“ Ilona Stegen, Verwaiste Eltern und Geschwister Hamburg e.V. (startsocial-Stipendiatin 2011)   @startsocial_e_v     @gordonwelters   .   #verwaisteeltern     #verwaistegeschwister     #trauer     #trauerbewĂ  €ltigung   #ehrenamt     #selbsthilfe     #mitmenschen  


1

startsocial e.V.

„Eines unserer Alleinstellungsmerkmale ist, dass   @techo_de   ursprĂŒnglich im globalen SĂŒden (Chile) startete. Das hat einen starken Einfluss auf unser SelbstverstĂ€ndnis. Uns ist wichtig, dass der Impuls zum Wandel aus der Region selbst kommt. Das fĂŒhrt außerdem dazu, dass wir international sehr gut vernetzt sind. Unsere gemeinsame Vision ist eine Welt ohne Armut, in der sich Menschen frei und ohne materielle Not entfalten können. Um dahin zu kommen, sollten wir erreichen, dass entwicklungspolitische Debatten in Deutschland stĂ€rker die Betroffenen mit einbeziehen. Außerdem sollten wir die wirtschaftlichen und politischen AbhĂ€ngigkeiten des globalen SĂŒdens insgesamt stĂ€rker in Frage stellen.“ Justin Brackemann, Gemeinsm TECHO e.V. (startsocial-Stipendiat 2016/17) © startsocial e.V. /   @gordonwelters   .   #mitmenschen     #ehrenamt     #ngo     #costarica     #sozial  


2

startsocial e.V.

„Ich möchte allen Menschen zeigen und erklĂ€ren, dass es Rheuma nicht nur bei alten Menschen gibt. Es gibt ĂŒber 100 rheumatische Erkrankungen! Rheuma ist nicht nur eine ‚Alte-Leute-Krankheit‘, sondern auch kleine Kinder können daran erkranken. Es ist wichtig, mehr AufklĂ€rung zu betreiben, denn so viele wissen sehr wenig ĂŒber diese Erkrankung. Mir kommt es darauf an, gerade auch jungen Menschen mit Rheuma die Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Nur so kann AufklĂ€rung authentisch und zielgruppengerecht gelingen. Ich wĂŒnsche mir, dass wir Erkrankten so genommen werden wie wir sind, mit und ohne Handicap.“ Nicole Burkert,   @deutsche_rheuma_liga   (startsocial-Stipendiatin 2013/14) © startsocial e.V. /   @gordonwelters   .   #MitMenschen     #rheuma     #selbsthilfe     #ehrenamt     #nonprofit  


0

startsocial e.V.

„In meiner Schulzeit war ich zunĂ€chst Teil einer Roboter-AG und habe selbst an Roboterwettbewerben teilgenommen. Danach durfte ich diese AG einige Jahre leiten und Teams bis zu weltweiten Wettbewerben begleiten. Ich habe selbst erfahren, welche wertvollen Erlebnisse man dabei machen kann. Das Bauen und Programmieren eines Roboters ist das eine; die Arbeit im Team, der Spaß, sich bei Wettbewerben zu messen und an internationalen Veranstaltungen teilzunehmen, das andere. Mit meinem Engagement möchte ich dazu beitragen, Kinder und Jugendliche fĂŒr Technik und Informatik zu begeistern. Diese Themen bekommen heutzutage in den Schulen zu wenig Aufmerksamkeit, sind aber fĂŒr die Bildung in einer digitalen Zeit sehr wichtig.“ Markus Fleige, TECHNIK BEGEISTERT e.V. (startsocial-Stipendiat 2013/14)   @gordonwelters     #ehrenamt     #roboter     #sozial     #engagement     #startsocial     #mitmenschen     #photo     #technik  


1

startsocial e.V.

„Ich finde es ungerecht, dass Bildungschancen in Deutschland heute immer noch so stark vom Familienhintergrund abhĂ€ngig sind! Mit meinem Engagement fĂŒr Bildung und Chancengerechtigkeit möchte ich Menschen mit weniger guten Startbedingungen Möglichkeiten geben, WertschĂ€tzung zu erfahren und Menschen zu begegnen, die ihnen zuhören und ihre Neugierde wecken. Ich wĂŒnsche mir, dass jeder Mensch dazu befĂ€higt wird, das Leben mit seinen vielfĂ€ltigen Möglichkeiten auszugestalten und zu genießen und dabei nicht vergisst, festgefahrene Ideologien zu hinterfragen, um die Herausforderungen unserer Gesellschaft erkennen und aktiv angehen zu können. Denn die Entwicklung eines freien Geistes stellt fĂŒr mich die Grundbedingung dar, um gemeinsam fĂŒr eine offene demokratische Gesellschaft einzustehen.“ Dr. Kerstin Falk, Wir gestalten e.V. (startsocial-Stipendiatin 2014/15) © startsocial  @gordonwelters     #ehrenamt  


2

startsocial e.V.

Was treibt sozial Engagierte in Deutschland an? Welche Visionen verfolgen sie mit ihren Initiativen? Bereits zum sechsten Mal in Folge haben wir startsocial-Stipendiaten unterschiedlicher JahrgĂ€nge von   @gordonwelters   portrĂ€tieren lassen und sie zu ihren BeweggrĂŒnden befragt. Die zehn portrĂ€tierten Engagierten setzen sich mit Herz und Verstand fĂŒr andere Menschen ein. Sie stehen stellvertretend fĂŒr die rund 1.500 sozialen Initiativen, die wir seit dem Start des startsocial-Wettbewerbs 2001 mit Beratungsstipendien gefördert haben. Und sie ergeben ein vielfĂ€ltiges Bild ehrenamtlichen Engagements in Deutschland. Dieses Engagement möchten wir noch sichtbarer machen. Freut euch auf spannende   #MitMenschen   in den kommenden zwei Wochen! .   #ehrenamt     #sozialesengagement     #ngo     #nonprofit     #startsocial     #portraits     #bilder     #photo  


3

Next Page

@startsocial e.V. FOLLOWERS

The end.